Dienstag, 20. Mai 2008

Zeigt uns die Beweise - und wir werden verstummen!

Natürlich wussten wir, dass wir mit unseren Positionen nicht gut ankommen würden in der Szene. Dass in der NPD (wir wiederholen es gern noch einmal: Diesem Haufen reaktionärer, feiger Bonzen, die sich allesamt schon in der Absetzbewegung in Richtung "seriöse Politik" befinden) keine Basis für ein Überdenken der schädlichen traditionalistischen Politik zu finden ist, war uns klar. Feige, das ist nicht nur der "demokratische" Kurs der Partei, ihr wankelmütiger und ehrloser Zitterkurs in Bezug auf Freie Kräfte und Autonome Nationalisten, der immer, wenn es Schelte von außen gibt, auf Abstand gehen will und immer, wenn die Machtverhältnisse in der Bewegung es diktieren, sich heranschmeißt. Nein, es ist auch feige, wenn nie versucht wird, in einem sicherlich schmerzhaften und von Rückschlägen geprägten Weg des Forschens und des Ausprobierens neuer Positionen und neuer Taktiken am immer gleichen und am ewiggestrigen festgehalten wird. Und wenn es dann doch wenigstens ein prinzipientreuer Weg wäre, den die NPD verfolgt!
Unsere Hoffnungen richteten sich also nie gen lahme Parteistrukturen, sondern an die Freien Kräfte und Autonome Nationalisten, die mutig voranschreiten, in einer gewagten Symbiose aus alten und aus neuen Wegen.
Was wurde da nicht schon an mutigen Entscheidungen gegen deckelnde sog. "Führungskader" durchgekämpft!
Die Militanz im Umgang mit dem Feind und den Repressionsorganen! Kameradschaftliche Selbstschutzstrukturen statt
sich die eigene Politikform von der "freiheitlich"-demokratischen Grundordnung diktieren zu lassen!
Die parteifreien Organisationen, der Kameraden und Kameradinnen, die endlich erkannten, dass die nationale und sozialistische Bewegung keine Zukunft in der Partei hat!
Das wir überhaupt wieder sprechen durften vom national aufgebauten "Sozialismus", "NS-Revolution", keine Phrase, mit der sich die Bonzen schmücken, sondern Tatsache, die auf der Straße in Aktion und Kampf propagiert wird!
Und nicht zuletzt die Aktionsform des schwarzen Blocks, den die Linken arroganterweise meinten, für sich gepachtet zu haben!
Wir sehen, dass auf dem Feld der Aktions- und Organisationsformen große Fortschritte gemacht wurden und es wurde - das müssen wir zugeben - auch vom Feinde gelernt, aber auch unsinniges verworfen. Wir wollen weiter, wir drängen voran.
Zuerst wurden die gemeinsamen Anschauungen in zaghaften Andeutungen, dann im immer lauter geäußerten Unmut über die wirren antisemitischen Tiraden von Kameraden deutlich. Schließlich wagten wir den "Sündenfall": Wir diskutierten ernsthaft und im engen Kreis den Bruch mit dem Antisemitismus. Sicher, die Juden waren ein Fremdvolk und als solches wurden sie auch angegriffen, aber es gibt auch Beweise (ja handfeste Beweise!), dass die Mär vom Parasitentum nicht ganz aufgehen kann.
Sag´ uns doch einer, was es auf sich hat, mit den jüdischen 12.000 Frontsoldaten, die im 1. Weltkrieg ihr Leben für das deutsche Reich gaben? Meint tatsächlich einer, sie wurden alle gezwungen? Auch die in den oberen Rängen? Tapfere Soldaten, verdammtnocheins, waren das und wir ehren sie, als Kämpfer für Deutschland, die mehr gaben, als alle, die sich heute nationale Sozialisten schimpfen! Und trotzdem: Der Platz ihrer Enkel und Enkelinnen ist nicht in unserer Mitte, er ist bei ihrem Volk, in Israel.



Das war ein Beispiel für unsere Anschauung. Nun verlangen wir: Zeigt uns die Beweise, ihr Antisemiten, für die jüdische Macht in Deutschland und der Welt, zeigt uns die Strukturen der "Z.O.G."s, zeigt uns, wo "die Judenpresse" sitzen soll! Die meisten Altermedia-Artikel beschäftigen sich mit Laber- und Wirrköpfen wie Michel Friedman (eine Schande für sein Volk) oder Charlotte Knobloch, die den Knall nicht gehört hat und wahrscheinlich ebenso feige ist, wie die NPD und Angst hat, ihr Glück in Israel zu suchen. Hätten diese beiden, die Hassobjekte des nationalen Widerstands, reale Macht, würden sie dann immerzu greinen und mahnen und warnen? Würden sie nicht eher im Hintergrund schalten und walten?
Ihr könnt suchen und suchen, für eure wirren Verschwörungstheorien gibt es kein Futter in der Wirklichkeit.
Beendet den Hass auf das jüdische Volk, unterstützt seinen Weg in seine angestammte Heimat und wendet euch den wahren Feinden des Deutschen Volkes zu!

Machtvergessene und kapitalhörige Politiker, eine entfesselte Wirtschaft, die Globalisierung und die Vermischung der Völker!



Für einen Sozialismus in den Farben der Völker!!

Kommentare:

sozrev hat gesagt…

eines tages wird euch der ruhm zu teil werden, die ersten gewesen zu sein die mit der fauligen politik aufräumen! hut ab!

bensheim hat gesagt…

wer immer sich mit so einem symbol blicken lässt, wird sturm ernten.
ihr wisst was euch erwartet.

Anonym hat gesagt…

Solidarische Grüße aus Marl!

Anonym hat gesagt…

Lasst euch nicht entmutigen! Hut ab vor eurer Arbeit, weiter so!

mark frankfurt hat gesagt…

genial! ich wette bald bilden sich auch noch andere kameradschaften die sich zu euch bekennen.

Heinrich hat gesagt…

Ich kann Euch zu Eurem mutigen Schritt nur beglückwünschen! Unbequeme Wahrheiten sind trotzdem Wahrheiten. Das muß auch irgendwann der Rest des NW einsehen. Mit blinden Verschwörungstheorien gewinnen wir keinen Blumentopf für unser Volk! Ich stelle mir schon vor wie blöd die Linken aus der Wäsche schauen, wenn ihr eine Demo mit entsprechendem Fronttranspi und entsprechenden Flaggen macht. Darüber zerstreiten sie sich gegenseitig bis aufs Messer. Denn das hieße dann, daß Antideutsche Antifaschisten auf unserer Seite stehen würden!

Anonym hat gesagt…

macht weiter so!

lasst euch von Altermedia aka Axel-Möllers-One-man-show nicht kaputtreden.
Starke Völker haben es verdient zu leben.

Israel den Juden
Türkei den Türken
und Deutschland den Deutschen!

Anonym hat gesagt…

habt iht alle einen schatten? wenn ich einen von euch spinnern mit na israel fahne oder nem transpi auf ner demo sehe, dann gibt es was auf die mütze. Israel du Opfer hals Maul

revolte hat gesagt…

Hallo! Zugegeben, ich hab auf den ersten Blick echt gedacht "was sind das denn Für Spinner" als ich eure Fahnen sah. Trage selber n PLO-Tuch und laufe auch ab und zu mit nem Palituch auf nationalen Demos mit...deswegen erschien mir eure Seite zunächst befremdlich, aber nach dem durchlesen der Texte, besonders dieser hier, muss ich sagen, daß die gar nicht mal so dumm sind und viel Wahres in Sich bergen. Ich könnte mir zwar nicht vorstellen eine Israelfahne zu tragen, aber hätte auch nichts dagegen, wenn Kameraden mit einer solchen Fahne auf unseren Demos mitlaufen. Man bedanke alleine die Gesichter der Zecken, wunderbar! Naja wünsche euch gutes Gelingen und werde demnächst öfter mal hier vorbeischauen.

Fritz Walter hat gesagt…

http://www.zionists.com/

Zionism - National Socialism for Jews

The Jewish people have never had a friend in both fair and foul weather. Our allies have betrayed us, deserted us in our hour of need, and killed us in unprecedented numbers using crematoria and poison gas. To be Jewish is to know that wherever you go, you'll always have to watch your back.

Even in Israel we are persecuted by another ethnic group, the Arabs, who will not be happy until the last Jew is dead. In Europe, Nationalism is rising in Germany, Russia, France and the Netherlands. Soon there will be no tolerance left for Jews, and we will be exterminated.

Unless we take a stand.

National Zionism is a branch of Kahanism for Jews who don't want to take it lying down. Fight back. Fight for a Jewish state, and for Jewish freedom from all other races. In Israel, only the Jew is the master race, and all others are inferior.

Among Jews, those who are descended from the cohanim, or race of holy Jewish priests, are the equivalent to Aryans in European populations. Our master race will be made from cohanim for the sake of ensuring a Jewish homeland and preservation for Jewish children forever. Adolf Hitler had great wisdom when he realized that no ethnic group can exist without suppressing the inferior races, so that it can breed healthy generations of children in the future. Adolf Hitler was directly responsible for the founding of Israel. Of all the people who have ever dealt with Jews, Rabbi Meir Kahane and Adolf Hitler were the only two honest ones.

anm.netzkollektiv hat gesagt…

Die ANM distanziert sich klar von jeder Bestrebung ein freundschaftliches Verhältnis zum Staate Israel aufzubauen. Der Kommentar welcher angeblich aus Marl kommt ist gefälscht.

Israel darf keinerlei Existenzgrundlage geschaffen werden!

anm.netzkollektiv

Anonym hat gesagt…

Ich bin zwar Antifa, aber ich muss sagen, dass manche von euch NSlern schon kluge Köpfe sind. Bringt mehr von den rassistischen, faschistischen, antisemitischen NSlern zur Vernunft und dann können sich linke und rechte Antikapitalisten vereinen.

Anonym hat gesagt…

Ihr seid eh eine Minderheit in unserer Bewegung. Wer Israel als einen Staat wie jeden anderen sieht, ist einfach nur blind und naiv und hat nicht das Recht sich NS zu nennen. Gemeinsam gegen die Herrschaft j*discher Gruppeninteressen!
Zeigt euch auf unseren Demos und ihr werdet zu spüren bekommen, was wirkliche NSler von Idioten wie euch halten!

Mc Fly hat gesagt…

Semit: (Angehöriger einer sprachlich u.anthropologisch verwandten Gruppe von Völkern,bes. in Vorderasien u.im N Afrikas) Duden von 1989,VEB Leipzig, (nach Sem, einem Sohn Noahs)

Solltet ihr wirklich allen Ideologen, Demagogen und Wirrungen des NW. u.des linken W. zum Trotz versuchen etwas zu bewirken müßt ihr aufpassen wie ihr eure Worte wählt.
Provokation ist die eine Seite und die Reaktion die andere.

Worte wie: Ewiggestrige, Antisemitismus(das Wort ist schon eine Lüge/Schöpfung...im Sinne der Betrachtung/Unterdrückung(Faschismus u.Holo-Keule),... oder haßt ihr soviele verschiedene Völker...?)haben aus meiner Sicht der Dinge in einer sachlich geführten Diskussion nichts zu suchen. Man bedient damit doch nur wieder alte Klischees oder meint es nicht Ernst.
Es kommt mir allerdings so vor, als nehmt ihr das schon ernst...und das ist gut so.
Ich traf auf einer Anti-G8-Veranstaltung einen alten SED-Mann der der Partei(NPD)angehört. Er sagte mir nach Ende der Veranstaltung er sei Zionist! Wie Bitte? Ja...!
Ich verstand nicht und hackte nach. Er sagte: "Was wollen wir mit dieser Geröllwüste von Tel Aviv. Die sollen einfach alle nach Israel ziehen und uns unser Europa lassen."(Jedem Volk....)
Leider konnten wir unser Gespräch nicht vertiefen....jedoch dachte ich nach.
Nationale Sozialisten hassen keine anderen Völker, sie lieben nur ihr eigenes so tief und innig, das sie es vor alle anderen stellen. Den eigenen Lebensraum sichern und die Freiheit behüten!
Zu den Erkenntnissen der Entstehung Israels sei gesagt das der 1.WK mit der Belvor-deklaration der Anfang war. Verschwörungstheorien werden immer nur dann welche wenn jemand versucht sie zu bekämpfen und sich jemand findet in diesem Kampf Verwirrung zu stiften.
Jedem der sehen will was das jüdische Volk in der Diaspora in Deutschland getan(Ghettoisierung/ Abschottung vor den Wirtsvölkern z.B., Talmud, Thora etc.) hat und wie es seine Missetaten heute vertuscht, sei empfohlen das "Jüdische Museum" in Berlin zu besuchen. Man sollte aber nicht ohne Vorkenntnisse hingehen, da es auch für Hartgesottene eine psychische Belastung ist.
Die Zeit die wir nicht haben wird euch eines Tages vielleicht Recht geben. Wenn man euch heute noch als Nestbeschmutzer bezeichnet wird es morgen schon anders sein...!
Revolutionäre sind diejenigen die den Mut haben neue Wege zu gehen.
Die Reaktion birgt immer die Gefahr der Prostitution und des Faschismus zur Sicherung der eigenen Machterhaltung. In diesem Sinne bin ich gespannt was da noch kommen mag und werde euch weiter verfolgen...:-)!!!
Mc Fly
Nationaler Sozialismus - Jetzt!!!!!

schultz hat gesagt…

A few years ago, Michael Moore said the Jews should leave Israel for Europe, and now these Nazis are saying the Jews should leave Europe for Israel. Stupid white men!

golem hat gesagt…

das sich antideutsche euch zur seite stellen werden glaube ich nicht, denn ein zentrales axiom ist die ablehnung der volks-nation, die im nw immer noch der größte fetisch ist.

trotzdem viel spaß bei euren kämpfen gegen die antisemitischen dumpfbacken whereever they are.

lang lebe israel - lang lebe amerika

freiheit statt deutschland

Anonym hat gesagt…

"Israel den Juden
Türkei den Türken
und Deutschland den deutschen"

Und wohin gehören die Palästinenser???

Anonym hat gesagt…

Es gab im Italienischen Faschismus von Anfang an,oder sagen wir bis 1938 jüdische Strömungen.Auch die Leistungen der M.Sarfatti sind hier zu nennen.Das ist nichts ungewöhnliches.
Neu ist nur das es mit euch auch eine klar völkische Bewegung im germanischen Raum gibt die mit dem jüdischen Volk zusammenarbeitet.Das kann theologisch-philosophisch durchaus spannend werden.

Anonym hat gesagt…

Ich bin sicher es gibt da genug möglichkeiten der zusammenarbeit mit rechten Kreisen in Israel.Im religiös-nationalen Umfeld und im sekular-nationalen.Der Irgun hatte klare Ziele.

Anonym hat gesagt…

Die gesamten Kommentare für "Eure" Arbeit sind doch Alibikommentare!
Wahrscheinlich schreibt ihr diese selber um in der Bewegung Unruhe zu stiften!
Das Internet ist ja ein Paradies für alle und jeden (Lügner)! Wer kann denn das überhaupt überprüfen ob es sich bei eurem Auftritt nicht um eine Propagandashow aus dem Zentralrat handelt?
Vielleicht steckt ja Charlotte K. persönlich hinter dieser Seite!
Hättet Ihr das nicht etwas geschickter machen können?
Warum gleich so offensiv mit der israelitischen Fahne?
Und warum, so frage ich Euch sollen sich nationale (!) Aktivisten für Israel einsetzen?
Nicht alle Israelis sind Juden, und nicht alle Juden Israelis, und nicht alle Juden akzeptieren Israel!!
Warum sollen es dann Nationalisten tun? Und warum mit den "Antideutschen" gleiche Sache machen?
Zeigt doch auch mal Eure Gesichter!
Wer steckt hinter diesem Auftritt?
Warum erfährt man von erst jetzt zum 60. Jahrestag der Staatsgründung Israels von Euch?
Warum nicht schon früher, und warum beschäftigt sich die gesamte linke Szene; sogar dem "Neuen Deutschland" ist dieser Auftritt etwas merkwürdig!
Man hat ja schon viel Blödsinn gelesen und gehört, aber diese Geschichte schlägt dem Faß dem Boden aus! "Respekt" aber an diejenigen, welche auf diese Idee gekommen sind! Propagandistisch habt Ihr es drauf!
Ich wette mein gesamtes Monatsgehalt, daß es
1.) die "Nationalen Sozialisten für Israel" gibts gar nicht und sind eine Propagandaerfindung des Zentralrates oder einiger ihrer Mitglieder
und
2.) daß die "Nationalen Sozialisten für Israel" eines Tages weder im Internet noch auf der Straße auftauchen!

Anonym hat gesagt…

Ihr seid doch ein trojanisches Pferd!
Wahrscheinlich hat da der Verfassungsschutz seine Hände im Spiel!
Und Kameraden des nationalen Widerstandes:
Aufgepaßt! Es ist nicht alles Gold was im Internet (!!!) glänzt!
Nicht jeder der sich dort vorstellt ist auch einer von uns nur weil er sich so nennt.
Die Frage wäre ja zu stellen, warum sich die "Nationalen Sozialisten für Israel" unter fremder Flagge versammeln, wenn sie es doch auch mit "Schwarz-Weiß-Rot" tun könnten...
Meiner Meinung nach ist das ganze hier ein totaler Blödsinn!
Denn, Argumentationsstil seiner Gegner sich zu eigen machen und dann so tun als sei man ja doch dafür ist ja kein seit gestern praktizierter Stil.
Bin mir sicher, in wenigen Tagen gibt es dann im "Report Mainz" einen Bericht über diese Gruppe.
Natürlich treten dann diese "nationalen Sozialisten für Israel" nicht offen auf, sondern anonym.
Denn es gibt sie gar nicht.
Wie gesagt, ein trojanisches Pferd.
Ausgedacht von Mitarbeitern des Verfassungsschutzes und des Zentralrates in der Berliner Tucholskystraße um mal in der Bewegung etwas Unruhe zu stiften.
Schenkt diesem Auftritt keinen Glauben!

Anonym hat gesagt…

Aus dem "Völkischen Beobachter" vom Sonntag, 27. Juni.1943

EINDEUTIGE ZAHLEN ÜBER DIE VERJUDUNG DER USA - Neuyork - die Stadt der 1000 Synagogen

Berlin, 26. Juni
Die folgende Statistik über die Juden in den USA ist von der Zeitung "Folkets Dagblad" der Neuyorker Zeitschrift "Publicist Economist" entnommen und liefert unzweideutige Beweise unter welchem Joch der arische Teil der USA-Bevölkerung lebt.
97 v.H. aller Zeitungsherausgeber in den USA sind Juden, 90 v.H. aller Radiogesellschaften sind in den Händen des jüdischen Kapitals, 100 v.H. aller Kinos, Theater und Filmgesellschaften sind im jüdischen Besitz, 76 v.H. der Rechtsanwälte, Journalisten, Ärzte und Vertreter anderer freier Berufe sind Juden, 98 v.H. der Banken und anderer wirtschaftlicher Einrichtungen sind jüdisch, 90 v.H. des Exporthandels sind in den Händen der Juden, 98 v.H. der Textilindustrie sind von Juden geleitet, 62 v.H. des amerikanischen Bodens, der Gebäude und Grundstücke sind in jüdischen Händen, 87 v.H. der Schwerindustrie sind in jüdischem Besitz, 83 v.H. der Massenartikel werden von jüdischen Unternehmen produziert.
Neuyork ist die größte Judenstadt der Welt mit beinahe dreimal soviel Juden wie in Palästina.
Jeder vierte Neuyorker Einwohner ist ein Jude.
Allein der Stadtteil Brooklyn hat über 900.000 Juden, d.h. mehr als dreimal soviel wie die größte europäische Judenstadt Warschau, einst beherbergte.
Neuyork hat 190 evangelische und 430 katholische Kirchen, aber sage und schreibe 1000 Synagogen.
In Chikago leben 350 000 Juden, in Philadelphia 275 000, in Cleveland 100 000, in Boston 90 000 usw."

Da braucht man keine so große Phantasie um sich zu vergegenwärtigen, daß im Jahre 2008 der jüdische Einfluß größer und mächtiger geworden ist.
Die Globalisierung wird ja von den USA betrieben. Und wer hat da seine Hände im Spiel?????
Eben!!!!!!!

Anonym hat gesagt…

Es liesse sich nun eine Reichs-idee im traditionellen Sinne verwirklichen,wo die unterschiedlichen Völker ihren Platz haben.Bei den Arabern,auch den Palästinensern,ist zu sagen,dass sie ihre imperialen Gelüste nach dem Fall von Ägypten,der Türkei und Nordafrikas Irak und Persiens (alles ursprünglich christliche Regionen)noch lange nicht gestillt haben.Nein, sie versuchen es immer wieder und wieder, die Islamisierung der Welt voranzutreiben.Ob in Algerien,Saudi-Arabien,Ägypten oder dem Iran,Ziel ist die Errichtung einer einheitlichen islamischen Weltordnung.Die arabischen Völker haben genug Raum.Die meisten Palästinenser leben in Jordanien.Es ist also ein Zwei-Staaten Lösung mögliche(Israel -Jordanien) oder eine Drei-Staaten-Lösung(Israel-Jordanien-und Westjordanien mit Gazastreifen als Palästinenserstaat).Wenn die Mohamedaner nicht aufpassen muss man überlegen ob man nicht die Kabaa zerstören muss.

wittmann hat gesagt…

Zioismus ist nationalismus und Nationalisten mussen also positiv denken über Israel und der zionismus.Die Juden haben wie jedes Volk recht auf ihr eigener Staat.Zurecht hat dass Dritte Reich die Emigration nach Palestina stimuliert.
Der Antisemitismus ist Ballast denen den mann abwerfen muss.Eine Judenverschwörung gibt es nicht und hat es niemals gegeben.

Anonym hat gesagt…

Die Globalisierung ist ein Prozeß, welcher vom internationalen jüdischen Finanzkapital eingeleitet wurde.
Dabei werden alle Werte einer Nation negiert und als überholt dargestellt.
Das kann man am besten hier in Deutschland Tag für Tag beobachten!
Die Sprache wird abgewickelt und durch die neue Weltsprache Englisch ersetzt.
Die Bevölkerung wird durch die demographische Entwicklung sowie durch verstärkte Immigrationswellen Schritt für Schritt abgelößt.
Die Weltwirtschaftsordnung ist nur noch der unbegrenzte Kapitalismus.
Der "freie Markt" agiert hier gnadenlos. Alles was ein Kostenfaktor ist wird abgewickelt.
Dahinter steckt das Werk der Juden!
Die USA und Israel versuchen hier die Welt nach ihren Normen zu formen. Nur aktiver Widerstand gegen die jüdisch-kapitalistische Wirtschafts- und Versklavungsordnung kann und wird das deutsche Volk vor diesem Volkszersetzer retten!
Indem wir für Israel Partei ergreifen vernichten wir das deutsche Volk und alle seine Werte!
Dies gilt es zu verhindern!

Anonym hat gesagt…

Ja, ich habe eine Judenallergie!
Und die kann ich nur mit Hilfe mit Medikament "18" lindern!

Anonym hat gesagt…

Christliche Gebiete:Ägypten,Türkei,Nordafrika(Magheb);diese ddrei waren Kerngebiete des Christentums.Dann Jordanien,Syrien,Iran und Iraq,Sudan waren ebenfalls christlich oder christlich bestimmt.Das alles hat der Islam gestohlen.Und er stiehlt immer mehr.Die Zersetzer sind die Mohamedaner.Das sieht man in Europa seit Jahrhunderten.Das Heilige Eurasien und das Heilige Israel müssen wohl zusammengehen und auch zusammenzuschlagen.

Anonym hat gesagt…

Und wie war Euer erster Auftritt in Neubrandenburg am 07.06.?

Anonym hat gesagt…

Die Kritik am Zins,am Wucher,am toten Gott,dem Götzen ist schon im Alten Testament gelegt(bei den Propheten Jessaja,z.B.).(nicht erst im Neuen Testament).Die Bewegung vom Haben zum Sein ist auch in der ursprünglichen jüdischen Idee der Volksseele anzutreffen.(aber durchaus diskutierbar wieweit das nun in einer Weltseele verwirklichbar wäre.Im Sinne einer traditionellen Reichsidee).

Anonym hat gesagt…

Is ja lustig.

Da wird nach Beweisen für die angebliche jüdische Weltverschwörung gefragt und es wird mit dem "Völkischen Beobachter" von 1943 genatwortet. Das ist ja ne klasse Quelle. :)

Mann Leute, egal ob diese Gruppirung nun ein Fake ist oder nicht. Sie bringt manche Leute zumindest zum nachdenken. Das ist doch schon mal was.
Ob man die letztendliche Konsequenz dieser Gruppierung gutheißt, nämlich "Deutschland den Deutschen ... Israel den Juden" muss jeder mit sich selbst vereinbaren.
Ich find, dafür dass das hier angeblich ein Fake sein soll, ist viel zu viel nationale Propaganda dabei. Wenn das wirklich ein trojanisches Pferd sein soll, dann brennt es bereits lichterloh.

Anonym hat gesagt…

Klar das es "lichterloh" brennt!
Da iniziiert der Verfassungsschutz mit dem Zentralrat der Juden einen Internetauftritt mit dem Namen
"Nationale Sozialisten für Israel" und da soll man nicht entsprechend "antworten"?
Wenn hier "zu viel nationale Propaganda" auftaucht, dann aus dem Grund hier den letzten Hauch von Widerstand in der nationalen Bewegung aus dem Tritt zu bringen!
Klar, schließlich hat man nun bemerkt, daß mit Steuergeldern nur die Linken unterstützt werden, die Rechten fröhlich und frei weitermachen; unbeeindruckt!
Das man nun mit anderen Mitteln versucht die nationale Bewegung kaputt zu kriegen liegt auf der Hand. Wer da was anderes sagt ist entweder blind oder naiv; oder beides!

Anonym hat gesagt…

Mann kann eigentlich dem
Zentralrat der Juden nur gratulieren zu diesem gelungenen Auftritt!
Respekt Frau Knobloch!

Anonym hat gesagt…

Als nächstes kommt Ihr auch noch auf die Idee sich mit dem Projekt
"Gesicht zeigen - für ein weltoffenes Deutschland" oder dem "Integrationsminister" aus NRW auf die These zu verständigen, ohne die Juden hätte es auch keine kulturelle deutsche Entwicklung gegeben.
Demnach wäre dann ja die Zersetzung durch zugewanderte Völker im 21. Jahrhundert innerhalb Deutschland und Europas zu begrüßen, gar eine Bereicherung.
In 100 Jahren werden, so wie damals Synagogen, Moscheen innerhalb Deutschlands "normal" sein. Niemand wird sich dann fragen: "ist das ein Teil der deutschen Kultur?"
Ist das Eure Ansicht?
Nach Eurem Verständnis wäre ja dann das deutsche Volk eines welches zum Aussterben unumkehrbar verurteilt ist auf der Schicksalswaage.
Das wird uns nicht weiterhelfen!
Denn, Verhältnisse kann man ändern wenn man will!
Die Solidarität mit Israel wird ja eines Tages in eine NATO- und wohl auch EU-Mitgliedschaft münden.
Nicht nur der Islam wird sich in Europa ausbreiten, sondern auch das Judentum in seiner vollen Blüte! Unsere eigene Identätät wird dann verwässert sein ehe wir überhaupt realisieren was da auf unserem Boden passiert sein wird.

Anonym hat gesagt…

so. ich fordere auch das deutschland wieder so groß wird wie germanien vor 2000 jahren, schließlich haben da überall mal deutschstämmige gelebt.
desweiteren beführworte ich ethnische säuberrungen in ehem. palästinensergebieten, völkermord und ausbeutung. mitglied in der israellobby bin ich übrigens auch.

mal ganz im ernst, nehmt ihr euch eigentlich selbst ernst?

da wo ein transpi von euch auftaucht wird es gefetzt und euer israellappen liegt im dreck danach!

 

www.internet-dsl.net